Greiner übernimmt Eurofoam

Greiner übernimmt die Eurofoam Gruppe zu 100 % von der belgischen Recticel S.A. Ein wichtiger Schritt für Greiner aerospace zur langfristigen Sicherung höchster Qualität und innovativer Schaumprodukte.

Eurofoam setzt auf Österreich als Technologie- und Forschungsstandort. Vom nachhaltigen Schaum bis zu gewichtsreduzierten Materialien für die Flugzeugindustrie – die stetig steigenden Anforderungen an die Produkteigenschaften stehen im Fokus der innovativen Entwicklungen. So liefert Eurofoam etwa alle Schäume für die Herstellung von Flugzeugsitzkissen und -bezügen an Greiner aerospace und ist in diesem Segment auch der wichtigste Entwicklungspartner. Durch gemeinsame Forschungsteams werden jährlich neue Innovationen und Verbesserungen an bestehenden Spezialschäumen entwickelt, getestet und auf den Markt gebracht. Die Vorteile für den Kunden: Die Sitze bleiben weiterhin sehr bequem, sind jedoch deutlich schlanker und leichter.

Weitere Schwerpunkte der gemeinsamen Forschungstätigkeit liegen auf dem Einsatz alternativer Rohstoffe, intelligentem Recycling und verbesserter Haltbarkeit. Eurofoam ist es bereits gelungen, hochqualitative Schäume mit einem Anteil von 25 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen zu erzeugen. Für die Komfortprodukte von Greiner aerospace ist die Eurofoam Marke emc® von besonderer Bedeutung, da diese Schäume die Ergonomie des Sitzkomforts deutlich verbessern. Die Schaumstoffe sind besonders anschmiegsam, haben eine höhere Stützkraft und sind darüber hinaus extrem lange haltbar. Durch das umfassende Know-how von Eurofoam bei der Schaumstoff-Produktion ist sichergestellt, dass kontinuierlich, gleichbleibend hohe Qualität geliefert wird. Ein Erfolgsrezept von Eurofoam, das auch den Kunden von Greiner aersopace zugute kommt.

Lesen Sie mehr über die Übernahme der Eurofoam durch Greiner im folgenden Pressetext.