Die digitale Transformation bietet enorme Chancen, um das Fliegen von morgen effizienter, sicherer und günstiger zu gestalten. Greiner aerospace greift diesen Trend auf und entwickelt Flugzeugsitzkissen mit sensorischen und kommunikativen Fähigkeiten.

INTEGRIERTE SENSOREN

Datengenerierung für vorausschauende Wartung und/oder einfacheren On-Boarding-Prozess

KOSTEN UND ZEITERSPARNIS

Verkürzung der Standzeiten des Flugzeuges durch Optimierung des laufenden Betriebes und einfachere Abläufe für die Crews

ANGENEHMES FLUGERLEBNIS

Tipps und Informationen für Passagiere über HandyApp

QUALITÄTSSERVICE FÜR PASSAGIERE

Informationen zum Sitzverhalten und den körperlichen Befindlichkeiten des Fluggastes während des Fluges

Wartung beginnt schon
vor der Landung

Schon während des Fluges können Fluglinien Daten über den Zustand der Flugzeugsitze abfragen und einen Statusbericht weiterleiten. Das Wartungspersonal weiß dadurch schon vor der Landung, welche Sitzkomponenten auszutauschen sind z.B. aufgrund von Feuchtigkeit oder Verschleiß. Der Sitz kommuniziert dabei alle relevanten Informationen. Zum Beispiel die Artikelnummer oder Infor­mationen über Sitzkissen, Bezüge usw. Kurz gesagt: Das Handling und die Logistik werden deutlich einfacher.

Wünsche kennen, bevor
der Fluggast sie äußert

Durch den Kontakt des Passagiers zu Sitzkissen, Rückenlehne und Kopf­stütze erfasst der Flugzeugsitz über seine Sensoren kontinuierlich die körperliche Befindlichkeit des Fluggastes. So etwa kann der Flugbegleiter aufgrund der Sitztemperatur Rückschlüsse auf das Wohl­befinden des Gastes ziehen und passende Serviceleistungen zur Erhöhung des Komforts anbieten. Zum Beispiel eine wärmende Decke oder eine individuell passende Einstellung des Gebläses.

Mit Echtzeitdaten immer in optimaler Position

Weil der Greiner Intelligent Seat auch Daten zur Sitzposition sammelt, kann das Kabinenpersonal dem Fluggast wichtige Hinweise geben. Zusätzlich kommuniziert eine optionale App auf Basis der erfassten Daten zur Sitzdauer wertvolle Gesundheitstipps. Zum Beispiel bei Langstreckenflügen den Hinweis, die Sitzhaltung zu ändern oder sich etwas Bewegung zu verschaffen. Darüber hinaus lassen sich anhand der Daten punktgenaue Rückschlüsse auf den Sitzkomfort des Sitzkissens ziehen, die in die Produktoptimierung einfließen können.

Greiner Intelligent Seat –
Vorsprung durch Digitalisierung

Der Wettbewerb wird in Zukunft nicht zwischen Produkten oder Prozessen stattfinden, sondern zwischen (digitalen) Geschäftsmodellen. Produkte müssen künftig über sensorische und kommunikative Fähigkeiten verfügen, um die physische Basis für diese Geschäftsmodelle zu legen. Mit der Entwicklung des intelligenten Sitzkissens klinkt sich Greiner aerospace in den Digitalisierungsprozess der Flugzeugkabine ein und fokussiert dabei vor allem auf das stark nachgefragte Segment der Sensorik.

Eine zweite wesentliche Herausforderung der Branche  und ein entscheidender Rentabilitätsfaktor sind die Standzeiten der Flugzeuge. Um Kosten zu senken und die Performance zu steigern, arbeiten die Fluggesellschaften ständig an deren Verkürzung. Denn Tatsache ist: Je schneller ein Flugzeug wieder in der Luft ist, desto besser für die Wettbewerbsfähigkeit der Fluglinie. Intelligente Maßnahmen zur Reduzierung der „Turn Around Time“ können die Margen im Airline Business verbessern und Verluste vorbeugen. Der Greiner Intelligent Seat leistet dazu einen wichtigen Beitrag.